Skip to main content
6. Dezember 2023

1:4-Niederlage im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen St. Pauli

Am heutigen Dienstagabend musste sich der FC 08 Homburg im Achtelfinale des DFB-Pokals dem Zweitligisten FC St. Pauli vor rund 12.230 Zuschauern im Waldstadion mit 1:4 geschlagen geben. 

Im Vergleich zum 1:1-Remis in der Regionalliga Südwest am vergangenen Samstag gegen die TSG 1899 Hoffenheim II änderte Cheftrainer Danny Schwarz die Startformation auf einer Position. Für Lukas Quirin rückte Laurin von Piechowski in die Startaufstellung und damit auch in die für heute taktisch aufgestellte Fünferkette. 

Die erste Chance der Partie gehörte den Gästen. Nach gut zehn Minuten prüfte Marcel Hartel FCH-Keeper Tom Kretzschmar per Kopf. Ansonsten hielt die Abwehr der Grün-Weißen gut dagegen und ließ den Paulianern kaum ein Durchkommen. In der 24. Minute gingen dann aber jedoch die Gäste nach einem Eckball in Führung. Die Ecke wurde im Strafraum von mehreren Hamburgern verlängert und fand am zweiten Pfosten Hauke Wahl, der den Ball zum 0:1 einschob. Doch nur vier Minuten gelang den Homburgern der umjubelte Ausgleichstreffer. Nach einem Abwehrfehler der Gäste klaute Markus Mendler Torwart Sascha Burchert den Ball und schob ihn zum 1:1 für den FCH ins leere Tor ein. In der restlichen ersten Halbzeit ließen die Gastgeber nichts mehr anbrennen und gingen mit einem verdienten 1:1 in die Pause.

In der 64. Minute konnten die Kiezkicker durch Elias Saad erneut in Führung gehen. Nach Flanke von Oladapo Afolayan kam Saad an den Ball und versenkte diesen zum 1:2 im Homburger Tor. Der Treffer wurde aufgrund fraglicher Abseitsstellung nochmals vom VAR gecheckt, wurde dann aber gewertet. Fünf Minuten später sorgte der FC St. Pauli für die Vorentscheidung. Nach Vorlage von Saad zog Marcel Hartel aus der Distanz ab und erzielte das 1:3 für die Kiezkicker. In der 73. Minute machte Johannes Eggestein, der nach einem Ballverlust der FCH-Defensive frei zum Schuss kam und das 1:4 erzielte, endgültig den Sack zu. Somit mussten sich die Homburger dem FC St. Pauli im Achtelfinale des DFB-Pokals nach kämpferischer, starker Leistung mit 1:4 geschlagen geben. 

Am kommenden Sonntag, den 10. Dezember steht für den FC 08 Homburg in der Regionalliga Südwest das letzte Spiel des Jahres an. Um 14 Uhr empfängt man die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz im heimischen Waldstadion. Bei diesem Spiel wird es eine besondere Dankeschön-Aktion für unsere Fans geben. Mehr dazu hier: https://www.fc08homburg.de/wir-sagen-dankeschoen/.


Aufstellung: Kretzschmar – Dombrowka (77. Schmidt), Heilig, Kirchhoff, von Piechowski, Steinmetz – Mendler (57. Stavridis), Weihrauch, Jansen (77. Eisele), P. Hoffmann (77. Knezevic) – Harres (82. Hummel)

Tore: 0:1 Wahl (24.), 1:1 Mendler (28.), 1:2 Saad (64.), 1:3 Hartel (69.), 1:4 Eggestein (73.)

Schiedsrichter: Martin Petersen

Gelbe Karten: Eisele / Smith, Ritzka, Saad

Zuschauer: 12.232

DIE LETZTEN NEWS


Neuer Stadioncaterer beim FCH

13. Juni 2024
Der FC 08 Homburg startet mit dem Homburger Unternehmen TOB events mit einem neuen Stadioncaterer in die neue Saison 2024/25. Fleisch Schwamm sowie die Karlsberg Brauerei bleiben als Partner weiterhin mit an Bord. 

Ramzi Ferjani verstärkt den FCH

12. Juni 2024
Der FC 08 Homburg hat einen weiteren Neuzugang für die Defensive verpflichtet. Der 23-jährige Ramzi Ferjani kommt vom Drittligisten FC Erzgebirge Aue und erhält in Homburg einen Zwei-Jahres-Vertrag. 

Strafe wegen Einsatz von Pyrotechnik

11. Juni 2024
Der FC 08 Homburg ist wegen des Zündens von Pyrotechnik durch seine Anhänger im Saarlandpokal-Finale gegen den 1. FC Saarbrücken zu einer Geldstrafe in Höhe von 1.200,- Euro verurteilt worden. 

Neue Vereinssatzung

7. Juni 2024
Die auf der Mitgliederversammlung am 19. Februar von den anwesenden Mitgliedern verabschiedete neue Vereinssatzung wurde nun vor wenigen Tagen im letzten Schritt erfolgreich ins Vereinsregister eingetragen.

FCH verpflichtet Tim Littmann 

6. Juni 2024
Mit Tim Littmann hat der FC 08 Homburg einen weiteren Neuzugang zu vermelden. Der 22-jährige Verteidiger wechselt vom Ligakontrahenten SGV Freiberg zu den Grün-Weißen und wird mit einem Zwei-Jahres-Vertrag ausgestattet. 
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner