Weitere Hilfsprojekte

Neben zahlreichen Institutionen und Projekten in der Region unterstützt der FC 08 Homburg auch internationale Hilfsprojekte. Dabei handelt es sich in der Regel um Trikotspenden, die Kindern und jungen Erwachsenen in Entwicklungsländern zugutekommen. In der Vergangenheit wurden in diesem Zusammenhang schon mehrere Organisationen und Projekte unterstützt, die hier kurz vorgestellt werden.

Madamfo Ghana

Auf die Hilfsorganisation „Madamfo Ghana e.V.“ ist der FC 08 Homburg über seinen Hauptsponsor, die Dr. Theiss Naturwaren GmbH, aufmerksam geworden. Das Homburger Unternehmen unterstützt Bettina Landgrafe und ihre Organisation bereits seit einigen Jahren und hat auch für den FCH den Kontakt hergestellt. Ziel eines jeden Projektes des Hilfsvereins ist, dass es nach einer Weile auch ohne die Hilfe von Madamfo Ghana bestehen kann und sich die Lebensqualität der Menschen dadurch dauerhaft verbessert.

Madamfo bedeutet ins Deutsche übersetzt Freund und wir sind froh, dass wir vielen unserer Freunde in Ghana bisher eine Freude bereiten konnten. Einige ausgemusterte Trikotsätze samt Hosen und Stutzen hat der FCH bereits zum Sitz der Organisation nach Ghana geschickt. Dort wurden die großen Pakete von zahlreichen Kindern und Jugendlichen voller Vorfreude erwartet und man sah viele strahlende Kinderaugen beim Auspacken der Geschenke. Natürlich wurde auch direkt in der neuen Fußballkluft darauf losgekickt.

KONTAKT

Bettina Landgrafe

Voerder Str. 139a
58135 Hagen

Telefon: 002331-1278278
Mail: mail@madamfo-ghana.de

SPENDENKONTO

Madamfo-Ghana e.V.
Sparkasse Hagen
IBAN: DE77450500010101900090
BIC: WELADE3HXXX

Unterstützung der Atlanta Bucks

2011 stiftete der FC 08 Homburg auf Anfrage von Frau Sonja Blank einen alten Trikotsatz des Vereins für einen afrikanischen Fußballclub namens „Altanta Bucks“ aus Lüderitz in Namibia. Als Frau Blank mit ihrer Anfrage an den FCH herantrat, musste man nicht lange überlegen und zeigte sich gegenüber den Fußballern der Atlanta Bucks hilfsbereit.

Frau Blank reist jährlich aus eigenem Interesse nach Afrika und brachte der Mannschaft aus Namibia so bei ihrer nächsten Reise die kaum getragenen Trikots des FC Homburg mit, die eine bereichernde Wirkung für den tristen Alltag der „Atlanta Bucks“ darboten.

Trotz ärmlicher Verhältnisse zwischen Wellblechhütten und Wüste lassen sich die jungen Männer dort ihre Begeisterung am Fußball nicht nehmen. Voller Stolz posierten sie auf den Bildern in ihrer nagelneuen Ausstattung, die gemeinsam mit einem Video mit dankenden Gesängen beim FCH in Deutschland ankamen.

Sonja Blank berichtete uns, dass das Team in seinen neuen FCH-Trikots direkt zwei Spiele in Folge für sich entscheiden konnte – wenn das mal keine Glückstrikots für die Jungs sind.

DANKESBOTSCHAFT

© FC 08 Homburg-Saar e.V.